Historie - Seit 1978

Mit dem LTM 1180 Liebherr-Autokran erschließt

sich das Familienunternehmen Röhm & Söhne

im Jahr 1978 einen neuen Geschäftszweig.

 

Der erste erworbene Autokran zur Vermietung eröffnet dem Unternehmen einen neuen Bereich,

der in den folgenden Jahren stetig ausgebaut wurde.
 

Früher gab es keine Mobilkrane bzw. Autokrane wie wir sie heute kennen. Keine Maschinen, die dem Menschen die schwere Arbeit abnahmen oder doch zumindest erleichterten.

Das Heben und Bewegen von schweren Lasten forderte den Menschen schon vor Urzeiten heraus und stellte ihn meist vor unlösbare Probleme. Mit Intelligenz und Kreativität verstand er es dann mehr und mehr, gerade beim Bau von massiven Gebäuden aus Stein, wie z.B. beim Bau von Pyramiden, das Unmögliche möglich zu machen. Dies geschah zu einer Zeit, in der man von Hebezeugen, wie wir sie heute kennen, nicht einmal träumen konnte. Dennoch bediente man sich einfacher Hilfsmittel zum Bewegen und Anheben von schweren Felsblöcken, um monumentale Bauwerke auch ohne Kran bauen zu können.

 

An der Herangehensweise, wie man schwere Lasten bewegen kann, hat sich im Grunde bis heute nicht viel geändert. Nur die moderne Technik in Form von mobilen Autokranen in allen Größenklassen macht es uns heute möglich, alles viel schneller und vor allem sicherer zu bewerkstelligen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Röhm Krane GmbH & Co. KG Impressum AGB´s